25.03.2022

Heimerle + Meule beteiligt sich an The Commonwealth Mint

Pforzheim, den 24. März 2022 – The Commonwealth Mint wird Teil der Heimerle + Meule Gruppe, die den Geschäftsbereich Edelmetallverarbeitung innerhalb der Possehl-Gruppe repräsentiert.

Pforzheim, den 24. März 2022 – The Commonwealth Mint wird Teil der Heimerle + Meule Gruppe, die den Geschäftsbereich Edelmetallverarbeitung innerhalb der Possehl-Gruppe repräsentiert.

„Wir freuen uns, The Commonwealth Mint in der Heimerle + Meule Gruppe begrüßen zu dürfen. Das Unternehmen passt perfekt zu uns und ermöglicht es uns zugleich, unsere Wertschöpfungskette in der Verarbeitung von Edelmetallen weiter auszubauen und unseren Kunden ein komplettes Produkt- und Dienstleistungspaket vom Recycling von Altmaterial bis hin zu fertigen Münzen und Medaillen anzubieten. Wir sehen den spannenden Wachstumsmöglichkeiten, die The Commonwealth Mint unserer Unternehmensgruppe bietet, mit großer Zuversicht entgegen.“, sagt Thomas Frey, CEO der Heimerle + Meule Gruppe.

The Commonwealth Mint ist die größte private Münzprägeanstalt Großbritanniens. Das Unternehmen ist auf die Prägung von Gedenkmünzen aus Edelmetallen und Nichtedelmetallen für Sammler sowie auf die Herstellung von Währungsmünzen spezialisiert. Aus einer hoch modernen Prägeanstalt im historischen Juwelier-Viertel von Birmingham heraus bedient The Commonwealth Mint Kunden in Europa, Nordamerika, Australien und Asien.

James Hughes und Jonathan Deane werden auch künftig die Geschäftsführung des Unternehmens verantworten und bleiben zugleich Anteilseigner. Auch die operative Führung bleibt unverändert bestehen.

„Wir sind stolz auf das, was das Team der The Commonwealth Mint seit ihrer Gründung im Jahr 2005 erreicht hat. Die Integration in die Heimerle + Meule Gruppe wird unsere Position als führende internationale Münzprägeanstalt stärken und uns zugleich Zugang zu einer breiten Palette von Ressourcen, Fachwissen und Investitionen verschaffen. Hiervon werden das Unternehmen und unsere Kunden gleichermaßen profitieren. Bei unserer Entscheidung für einen weiteren Gesellschafter war uns besonders wichtig, dass der zukünftige Partner gut zu uns passt und ein nachhaltiges und verantwortungsvolles Geschäftsmodell verfolgt. Das ist bei der Possehl-Gruppe zweifelfrei so.“, sagt James Hughes.

Jonathan Deane fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr über den Entwicklungsspielraum, den uns das Zusammengehen und die Partnerschaft mit Heimerle + Meule bieten werden. Das betrifft primär die Wachstumschancen bei Edelmetallmünzen sowie die Forschung und Entwicklung, mit der wir unsere Produkte und Dienstleistungen weiter optimieren werden. Hierdurch werden wir unsere Position als Marktführer auch zukünftig behaupten können.“

Mit der Beteiligung an The Commonwealth Mint stärkt die Heimerle + Meule Gruppe ihre bereits starke Stellung im britischen Edelmetallmarkt.